ADAC Verkehrsrechtschutz: Rechtschutzversicherung ab 69,69 €

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Der ADAC bietet neben den Leistungen des hauseigenen Automobilclubs auch andere Services rund um den Straßenverkehr an. Einer davon ist der ADAC Verkehrsrechtschutz, den Clubmitglieder zu ihrer bestehenden Mitgliedschaft hinzubuchen können.

Inhaltsverzeichnis

ADAC Verkehrsrechtschutz Versicherung

Die ADAC Verkehrsrechtschutzversicherung steht ADAC Mitgliedern optional zur Verfügung und kann auf Wunsch zu den Mitgliedschaften, aber auch alleinstehend gebucht werden. Ihr Preis richtet sich nach der Anzahl der versicherten Fahrzeuge und wird bei bei Mitgliedern zuzüglich zum Mitgliedsbeitrag erhoben. Die Verkehrsrechtschutzabsicherung für ein Fahrzeug ist ab 69,69  Euro pro Jahr erhältlich. Dabei richtet sich die Beitragshöhe nach der Art und Anzahl der Fahrzeuge sowie die Anzahl der abgesicherten Personen. Eine ADAC-Mitgliedschaft ist keine  Voraussetzung, kann jedoch auf Wunsch zugebucht werden. Die ADAC Mitgliedschaften sind ab 54 Euro pro Jahr erhältlich.

Die ADAC Verkehrsrechtschutz steht nicht nur für Neukunden zur Verfügung, sondern kann auch von Bestandskunden gebucht werden. Die Laufzeit beträgt jeweils ein Jahr, die Kündigung ist mit einer Frist von einem Monat zum Ende des laufenden Versicherungsjahres möglich. Wird keine fristgerechte Kündigung eingereicht, findet eine automatische Verlängerung um ein weiteres Jahr statt. Die Kündigung muss in Textform erfolgen.

Leistungen des ADAC Verkehrsrechtschutzes

Der ADAC Verkehrsrechtschutz tritt ein, wenn es zu Streitigkeiten im Straßenverkehr oder rund um das Auto kommt. Zum Beispiel nach unverschuldeten Unfall, beim Vorwurf einer Geschwindigkeitsüberschreitung, bei Streitigkeiten mit einer Werkstatt wegen einer erhöhten Reparaturkostenrechnung und ähnliches. 

Leistungen und Inhalte im Überblick

  • innerhalb Europas unbegrenzte Versicherungssumme (weltweit 300.000 Euro)
  • Schutz beim Gebrauchtwagenkauf
  • Hilfe bei Entziehung der Fahrerlaubnis
  • Schutz bei Schadenersatz oder Schmerzensgeldforderungen nach einem Verkehrsunfall
  • Hilfe bei Ärger mit der KFZ-Werkstatt oder bei mangelhafter Reparatur
  • Schutz bei Bußgeldverfahren wegen Verkehrs-Ordnungswidrigkeiten
  • Rechtliche Beratung per Telefon, Chat oder Fomular
  • Vermittlung und Zugang zu Rechtsgeneratoren zur Erstellung von z.B. Patientenverfügungen oder eines Testaments
  • keine Wartezeit
  • Schutz im außereuropäischen Ausland für sechs Monate und mehr

Vorteile des Rechtsschutzes Verkehr

Der ADAC Verkehrsrechtschutz unterstützt Verkehrsteilnehmer bei rechtlichen Auseinandersetzungen und übernimmt damit zusammenhängende Kosten. Er kommt zum Einsatz, wenn sich Fahrer nach Unfälle nicht bei der Schuldfrage einig werden können oder es zu anderen Auseinandersetzungen nach einem Unfall kommt. Darüber hinaus greift der Rechtschutz auch bei alltäglichen Problemen im Straßenverkehr, etwa bei Konflikten mit Autohändlern oder beim Streit mit Reparaturwerkstätten.

FAQ zum ADAC Verkehrsrechtsschutz

Wer kann den ADAC Verkehrsrechtsschutz buchen?

Der Schutz steht allen Interessenten offen und ist nicht an eine ADAC Mitgliedschaft gebunden.

Was kostet der ADAC Verkehrsrechtsschutz?

Der ADAC erhebt je nach Anzahl der Abgesicherten und der Fahrzeuge ab etwa 70 Euro pro Jahr.

Lässt sich der ADAC Verkehrsrechtsschutz kombinieren?

Wer will, kann den Verkehrsrechtsschutz mit anderen Absicherungen beim ADAC kombinieren. Zum Beispiel einem Wohnrechtsschutz, Privatrechtsschutz oder Berufsfechtsschutz.

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 /5 aus 1 Bewertungen)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email