Pannendienste und Pannenhilfe von Automobilclubs im Test

Panndienst und Pannenhilfe anfordern

Pannenhilfe bei Panne – Wer häufig mit dem PKW oder dem Motorrad unterwegs ist, kommt früher oder später mit einer Panne in Berührung. Ein Reifenschaden, plötzliche Probleme mit dem Motor oder seltsame Fahrgeräusche können nicht nur den Fahrspaß trüben, sondern auch schnell zu ernsthaften Schäden führen. Nicht selten bleibt das Fahrzeug an Ort und Stelle liegen. Die Pannenhilfe ist ein mobiler Dienst, der bei einer Panne gerufen wird und vor Ort schnelle Hilfe leisten kann.

Pannenhilfe – Wann wird sie gebraucht?

Mit einer Panne sind bereits die meisten Fahrzeughalter in Berührung gekommen. Geplatzte Reifen, nicht anspringende Autos, seltsame Motorengeräusche, leere Tanks oder andere Probleme treten nicht nur in unpassenden Momenten auf, sondern stellen die Besitzer der Fahrzeuge nicht selten vor ernsthafte Probleme. Springt das Fahrzeug auf dem Weg zur Arbeit nicht an ist ebenso schnelle Hilfe gefragt wie bei einem geplatzten Reifen im Urlaub.

Autopanne, Pannenhilfe und Unfallhilfe
Bildquelle: Fotolia © Trueffelpix

Wie sinnvoll eine Pannenhilfe ist zeigt sich erst im Ernstfall. Denn Pannen sind bei weitem kein Problem von älteren oder Gebrauchtfahrzeugen, sondern können auch Neuwagen und junge PKW treffen. Es lohnt sich daher, die verschiedenen Optionen der Pannenhilfe bereits vor dem Auftreten eines Ernstfalls zu vergleichen und ein passendes Angebot zu buchen. Je nach den gebuchten Konditionen bieten Pannenhilfen eine schnelle Hilfe im Ernstfall, fungieren als Ansprechpartner, der die Vor-Ort-Reparatur oder den Abschleppdienst koordiniert, und versprechen weitere Mobilität. Sie ersparen Stress, Zeit- und Termindruck und lange Wartezeiten auf eine Reparatur.

Wer bietet Pannendienste an?

Mittlerweile sind Pannendienste und Pannenhilfe bei zahlreichen Anbietern erhältlich und werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Der bekannteste Pannendienst ist der ADAC, der mit seinem gelben Engeln bei vielen Fahrzeughaltern präsent ist. Neben dem Platzhirsch gibt es jedoch auch noch andere Automobilclubs, die ein ähnliches Portfolio wie der ADAC bieten und zu ähnlichen Konditionen erhältlich sind. Ein Vergleich lohnt sich, je nach Anbieter sind verschiedene Inhalte inklusive, auch die Monats- oder Jahresbeiträge für die schnelle Hilfe im Ernstfall unterscheiden sich zum Teil erheblich. Darüber hinaus bieten die Pakete nicht nur die Pannenhilfe und Reparatur von Schäden, sondern auch Leistungen für Einsätze im Ausland und Krankenabsicherungen an.

Pannendienste im Überblick:

Alternativen zum Automobilclub

Als Alternative zu den Automobilclubs bieten viele Versicherungen Schutzbriefe an, die für meist kleines Geld zur Haftpflicht- oder Kaskoversicherung hinzugebucht werden können. Je nach Angebot bieten sie ähnliche Leistungen wie der ADAC und Co. und versprechen ebenfalls schnelle Hilfe im Ernstfall. Zu beachten gilt jedoch, dass sich die Schutzbriefe der Versicherungen häufig auf die über den Versicherungsnehmer versicherten Fahrzeuge beschränken, während die Automobilclubs die Mitgliedschaft personengebunden anbieten. Der Vorteil: Wer mit einem fremden Auto oder einem Mietwagen unterwegs ist, kann den Club ebenfalls zu Hilfe rufen. Meist bieten die Automobilclubs auch höhere Deckungssummen an, die im Schadensfall übernommen werden, sind dadurch aber teurer als ein Schutzbrief der Versicherungen.

Wie immer gilt: Vergleichen lohnt sich. Wer einen günstigen Basisschutz sucht und hauptsächlich mit dem eigenen PKW unterwegs ist, wird meist bei einer Versicherung fündig. Wer umfassend geschützt und auch fremde PKW abdecken möchte, sollte eher bei einem Automobilclub suchen – muss für das Mehr an Leistung jedoch höhere Beiträge in Kauf nehmen.

Arten der Pannenhilfe

Pannenhilfe bei Batterie

Die häufigste Form der Pannenhilfe ist die Vor-Ort-Reparatur. Der benachrichtigte Pannendienst kommt in diesen Fall zum Ort des Geschehens und versucht, das liegengebliebene Fahrzeug wieder instand zu setzen. Bei den meisten Pannen ist das auch problemlos möglich und das Fahrzeug fährt nach kurzer Zeit wieder selbständig. Ob eine solche Vor-Ort-Reparatur zum Leistungsspektrum der Pannenhilfe gehört, hängt vom jeweiligen Angebot und den gebuchten Paketen ab. Kleinere Reparaturen oder das Wechseln eines geplatzten Reifens bieten jedoch die meisten Pannenhilfen an.

Kann das Fahrzeug vor Ort nicht wieder fahrtüchtig gemacht werden – etwa weil wichtige Ersatzteile fehlen, der Schaden zu groß ist oder das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt war – wird es in der Regel vom Pannendienst abgeschleppt. Das Ziel ist je nach gebuchten Paket und Angebot entweder der Wohnort des Halters oder eine nahegelegene Werkstatt. Welche Option in Frage kommt, hängt dabei auch von der Entfernung zum Wohnort ab. Nicht selten geben Versicherungen und Automobilclubs preisliche Nachlässe, wenn bei einem Abschleppvorgang Partnerwerkstätten genutzt werden können. In diesem Fall findet der Transport in eine solche Werkstatt statt – auch wenn die persönliche Lieblingswerkstatt ggf. näher liegt. Wer bei der Wahl der Werkstatt offen ist, kann demnach von Vorteilen profitieren. Wer bei dieser Frage mitbestimmten möchte, sollte Policen mit entsprechender Gültigkeit buchen.

Je nach Police umfassen viele Pannenhilfe nicht nur die Reparatur und den Transport in eine Werkstatt, sondern bieten auch eine Mobilitätsgarantie. Diese wird wirksam, wenn das Fahrzeug in der Werkstatt nicht binnen einer gewissen Frist repariert werden kann oder sich die Instandsetzung verzögert – etwa, weil wichtige Teile fehlen. In diesem Fall sehen viele Mitgliedschaften und Schutzbriefe einen Leihwagen oder die Übernachtung in einem Hotel in der Nähe vor. Zum Teil werden auch die Kosten für Bahn- und Bustickets übernommen. Hinzukommen optionale Leistungen bei Verletzungen und Krankheiten, etwa der Rücktransport nach Hause oder die ärztliche Betreuung vor Ort.

Pannendienste für viele Fahrzeuge

Die Pannenhilfe ist vor allem für Autofahrer interessant, die die schnelle Hilfe für ihren PKW zu schätzen wissen. Neben Automobilen sind Pannendienste und -hilfen jedoch auch für zahlreiche andere Fahrzeugtypen erhältlich, etwa für Motorräder, Wohnmobile,  Kleinbusse, Transporter und ähnliches. Die ACV Mitgliedschaft beinhaltet sogar einen Schutzbrief für Fahrräder.

Wer kein Auto fährt und lieber auf den Roller oder das Motorrad setzt, kann sich bei vielen Anbietern ebenso absichern wie Autofahrer. Auch hier bieten die Policen meist eine Pannenhilfe und einen Abschleppdienst, reparieren leichtere Schäden direkt vor Ort oder bieten eine Mobilitätsgarantie.

Pannenhilfe ohne Club-Mitgliedschaft

Die Pannenhilfe und die Mitgliedschaft in den Automobilclubs gehört zu den kontrovers diskutierten Themen der Automobilbranche. Die meisten Fahrer wissen die schnelle Hilfe erst dann zu schätzen, wenn sie in einer Notsituation erfahren mussten, wie hilfreich der Anruf bei ADAC, ACE und Co. sein kann. Wer sich selten in einer Pannensituation befindet ist mit dieser meist überfordert oder weiß nicht, wo und wie er Hilfe holen soll. Das Wechseln eines Reifens kann selbst bei geübten Sommer- und Winterreifenwechslern auf der Landstraße oder im Dunkeln zu einem Problem werden.

© Björn Wylezich – Fotolia.com

Die meisten Automobilclubs und Notrufnummern bieten auch dann Hilfe, wenn der Hilfesuchende nicht bei ihnen Mitglied ist. Allerdings werden derartige Anfragen meist hinten angestellt und die eigenen Mitglieder priorisiert behandelt. Es kann also vorkommen, dass auf den Pannenhelfer recht lange gewartet werden muss oder – da alle Fahrzeuge des Clubs im Einsatz sind – ein Ersatzanbieter erscheint. Auch die Kosten sind bei einer solchen Hilfe ohne Mitgliedschaft meist nicht zu verachten, selbst Kleinstreparaturen können inklusive Material und Anfahrtskosten teuer werden. Muss das Fahrzeug abgeschleppt werden, summieren sich die Kosten schnell auf mehrere hundert Euro. Zum Teil bieten die Automobilclubs die Möglichkeit, „noch schnell vor Ort“ Mitglied zu werden – darauf verlassen sollte man sich allerdings nicht.

Auch wenn die Wahrscheinlichkeit einer Panne bei vielen Fahrzeugen gering ist, sollten Vielfahrer über eine Mitgliedschaft oder einen Schutzbrief nachdenken, um im Ernstfall schnelle Hilfe anfordern zu können. Natürlich besteht durchaus die Gefahr, dass die Beiträge gezahlt werden, obwohl die Hilfe nicht Anspruch genommen wird – im Ernstfall kann eine schnelle Schadensbehebung allerdings von Vorteil sein. Wer sich nicht an einen Automobilclub binden möchte, findet bei den Versicherungen eine günstige Alternative. Die bereits angesprochenen KFZ-Schutzbriefe werden meist als Erweiterung der Haftpflicht- und Kaskoversicherung angeboten und können für kleines Geld hinzugebucht werden. Zum Teil sind die Pannenhilfe und ähnliches bereits in den Kaskoversicherungen enthalten. Der Vorteile dieser Schutzbriefe ist die Verfügbarkeit aus einer Hand, die Bindung an einen Automobilclub ist nicht notwendig. Je nach Angebot sind die Inhalte der Schutzbriefe mit den Pakete der Automobilclubs identisch oder ähnlich – ein Vergleich kann sich demnach lohnen.

Automobilclub vs. KFZ Schutzbrief

Wie bereits erwähnt, kann ein Schutzbrief der Autoversicherungen eine günstige Alternative sein, die ähnliche Bereiche wie die Automobilclubs abdecken. Ihr Vorteil ist meist der niedrige Preis und das dennoch große Leistungsspektrum. Allerdings ist ihre Hilfe in der Regel fahrzeuggebunden und kann nur in Anspruch genommen werden, wenn das versicherte Fahrzeug eine Panne aufweist. Die Automobilclubs bieten ähnliche Inhalte meist teurer an, arbeiten jedoch personengebunden. Hier kann die Hilfe vom jeweiligen Mitglied immer in Anspruch genommen werden, unabhängig, welches Fahrzeug benutzt wird..

Ein weiterer großer Unterschied sind die Deckungssummen im Schadensfall, die bei bei den Schutzbriefen meist niedriger ausfallen als bei den Automobilclubs. Hinzukommen Selbstbeteiligungen, die bei einigen Schutzbriefen bis zu einer bestimmten Höhe zu zahlen sind, sollte ein Schadensfall vorliegen. Weitere Infos zum Schutzbrief sowie den Vor- und Nachteilen haben wir im Artikel zum KFZ Schutzbrief zusammengefasst.

Bildquelle: © htphotography – Fotolia.com

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 aus 1 Bewertungen)
Loading...

Ein Kommentar zu “Pannendienste und Pannenhilfe von Automobilclubs im Test”

  1. Ein sehr informativer und hilfreicher Artikel, der wieder einmal aufzeigt, wie wichtig ein Vergleich ist, denn Unterschiede in Preis und Leistung sind bei den vielen Anbietern vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.